Rechtsberatung

Montag bis Freitag:
9:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Socialmedia

Twitter: @kanzlei_aleiter

 

Kontakt

Rechtsanwalt Elisabeth Aleiter
Schubertstraße 6
80336 München

Anfahrtsbeschreibung

 

Telefon: 089 / 29 16 14 23

Fax: 089 / 29 16 14 37

elisabeth.aleiter@kanzlei-aleiter.de

 

Visitenkarte

Mitteilung an unerfahrene Eltern

Warnung an Eltern ohne Erfahrung im Umgang mit Behörden (insbesondere Jugendamt)

 

Sachverhalt:

Eine typische Beratungsszene. Eine Mutter von 2 Kindern, verheiratet, fragt an, welche Rechte sie als Elternteil ihrer Kinder hat. Sie ist Miteigentümerin je zur Hälfte mit ihrem Mann von einer Doppelhaushälfte. Sie möchte sich scheiden lassen. Ihr Mann leidet unter einer Depression (hat sich wegen Corona und Homeoffice ganz im Haus vergraben). Sie blieb mit eigener Arbeit und den beiden Kindern zurück. Sie hat sich jetzt eine Wohnung gemietet und möchte den Ehemann mit den Kindern verlassen. Ihr Mann erlaubt ihr zu gehen, möchte aber dass die Kinder bei ihm im Haus bleiben. Die Ehefrau fragt, welche Rechte sie hat. Die Ehefrau möchte das Jugendamt zur Vermittlung einschalten.

Rechtliche Situation:

Grundsätzlich hat jeder Elternteil hälftige Sorge an den gemeinsamen Kindern. Doch was mit den Kindern geschieht, müssen grundsätzlich beide Eltern gemeinsam entscheiden und das ist auch nach der Trennung so. Die Ehefrau ist der Meinung, dass sie die Kinder mitnehmen möchte und meint, sich an das Jugendamt wenden zu können. Das ist leider keine gute Idee. Vor allem, wenn es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Eltern kommen kann. In aller Regel sollten sich Eltern im Klaren darüber sein, dass das Jugendamt nicht deeskalierend wirkt, sondern eher Eltern gegeneinander aufbringt. So eine Situation kann sehr schnell problematisch werden, als schlimmste Konsequenz drohen bei Streitigkeiten die Kinder in eine Pflegefamilie zu kommen oder eine Vormundschaft kommt in Betracht. Eltern unterschätzen diese Gefahr oft. Daher ist es sehr wichtig, sich auszusprechen und intern eine Lösung zu finden und es eher zu vermeiden nach außen zu gehen.

 

Fazit:

 

Eltern, die so ohne Vorkenntnisse in eine Situation gehen und u.U. davon ausgehen, die Behörden würden sie dann schon zu einer sinnvollen Lösung bringen, haben leider keinerlei praktische Erfahrung und werden sich da in einer Situation wiederfinden,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtig!!!!!!!

 

Dieser Beitrag ersetzt keine eingehende Prüfung und rechtliche Beratung im Einzelfall. Eine Haftung hierfür kann daher nicht übernommen werden.

 

Sollten Sie Interesse haben an einer Rechtsberatung oder Vertretung haben, bitte melden Sie sich jederzeit.

 

 

Sollten Sie Fehler finden oder Anmerkungen haben, sind wir für einen Hinweis immer dankbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elisabeth Aleiter

Rechtsanwältin

Schubertstraße 6

80336 München

Tel.:089/29161423

Fax:089/29161437

Mail: info@kanzlei-aleiter.de

www.kanzlei-aleiter.de

11.05.2022

Zurück zur vorherigen Seite - Rechtstipps Übersicht

Sie haben noch Fragen? Lassen Sie sich beraten!

Telefonisch unter 089 / 29 16 14 23 oder verwenden Sie das Kontaktformular.






Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

Fehler mit * sind Pflichtfelder.